Schule

Die Pädagogische Mittelschule  und die Medizinische Berufschule
der heiligen Agnes von Böhmen


Unsere Schule befindet sich im Nordmähren, fast an der Grenze mit der Slowakei und Polen. Die Schule wurde von der Landgräfin Charlotte von Fürstenberg im Jahr 1861 gegründet. (Die Landgräfin Charlotte von Fürstenberg war die große Gönnerin von Odry, sie gründete da noch eine Apotheke, ein Krankenhaus, ein Wohnhaus für arme Leute und auch eine Mädchenschule mit Kindergarten.) Während des zweiten Weltkrieges wurde in der Schule nicht unterrichtet und nach dem Krieg nur kurz bis zum Jahr 1949, wann die katholischen Schulen geschlossen wurden.
Erst im Jahr 1991 wurde unsere Schule wieder geöffnet. In unserer Schule gibt es eigentlich zwei Schulen, Die Medizinische Berufschule und  Die Pädagogische Mittelschule. Unsere Schüler/innen sind 15 – 20 Jahre alt.

Die Medizinische Berufschule
ist klein, sie hat nur 1 Fach, 3 Klassen und ungefähr 60 Schülerinnen. Es sind meistens Mädchen, aber ab und zu auch Jungen. Ihr Fach ist Fürsorgerin, (Krankenpflegerin), es dauert drei Jahre und endet mit Abschlussprüfungen. Während des Studiums werden Praktika ausgeübt, ab zweitem Jahrgang sind die Mädchen 2 Tage in der Woche im Krankenhaus, drei Tagen in der Schule und im dritten Jahrgang noch dazu auch 4 Wochen im Krankenhaus im September. Die Mädchen arbeiten nach dem Abschluss meistens im Krankenhäuser oder Seniorenhäuser bei den liegenden Patienten und sie helfen ihnen mit Hygiene, Verpflegung, Ankleidung, sie machen ihnen Bett und andere Hilfsarbeiten. Es ist eine schwere aber schöne Arbeit. Und die Krankenhäuser haben große Interessen an unseren Schülerinnen.

Die Pädagogische Mittelschule
bietet 3 Fächer an: Pädagogisches Lyzeum, Vorschulische Pädagogik, Soziale Tätigkeit. Diese Fächer dauern 4 Jahre und enden mit dem Abitur. Nach dem Abschluss können die Schüler/Innen entweder weiter an den Hochschulen studieren oder arbeiten. Auch da werden Praktika organisiert, während des dritten und vierten Jahrganges verbringen die Schüler/Innen 1 Tag in den 14 Tagen in Praktikum und sie haben auch ein längeres Praktikum: 2,3,4 Wochen - entweder im September oder im Juni. (Die Länge ist je nach dem Fach abhängig.)

Das pädagogische Lyzeum
ist ein Fach für begabte Schüler/Innen, die nach dem Abitur an den Hochschulen oder UNI studieren sollen, um Lehrer/Innen zu werden.
Die Vorschulische Pädagogik ist ein Fach für die Mädchen, die nach der Mittelschule im Kindergarten arbeiten wollen. Oder sie können auch weiter studieren. Die Schüler/Innen müssen nicht nur die theoretischen Aufnahmeprüfungen absolvieren, sondern auch die sogenannten „Begabungsprüfungen“ im Bereich Musik, Malen, Turnen und Rhetorik.
Die soziale Tätigkeit (Die soziale Erziehungswesen und Die soziale Fürsorge). Die Absolventinnen können entweder weiter studieren oder gleich einen Beruf ausüben. Sie arbeiten meistens mit behinderten Kindern oder Jugendlichen in verschiedenen Kinderheimen oder Jugend- Zentren oder in den verschiedenen sozialen Einrichtungen und Seniorenheimen arbeiten.

Unsere Schule hat momentan 230 Schülerinnen und Schüler (12). Hier unterrichten 25 Lehrerinnen und Lehrer. Zur Schule gehört auch das Internat mit 70 Plätzen und hier arbeiten 5 Erzieherinnen. In der Schule arbeiten auch weitere Berufe: 1 Ökonomin, 1 Sekretärin, 3 Raumpflegerinnen, 2 Pförtnerinnen und 1 Schuldiener und 1 Instandhalter. Insgesamt 39 Leute. Also eine kleine Gruppe, wir sind fast wie eine größere Familie.
Die Direktorin der Schule heißt Pavla Hostašová, ihre E-Mail Adresse ist pavla.hostasova@cssodry.cz

Zu unserer Schule gehört auch Schulinternat für 70 Mädchen und ein Jugendzentrum, das bietet den jungen Leuten fast 20 verschiedene Kurse im Bereich Musik, Kunst, Sport, Theater oder auch viele Englischkurse (die Vorbereitung für Abi oder internationale Prüfungen, die Konversation stunden mit Muttersprachler)


Unsere Schule veranstaltet ein interessantes nationales Festival.

Es ist ein Festival für die Schülerinnen und Schüler, die katholische Mittelschulen in unserer Republik besuchen. Dieses Schuljahr wird schon der 19. Jahrgang stattgefunden, im Termin: 20.3. - 22.3.2012. Das Festival dauert 3 Tage (für uns als Veranstalter 1 Woche) und für diese drei Tage kommen zu uns nach Odry die Schüler aus der Tschechischen Republik, manchmal auch aus dem Ausland, voriges Jahr waren es fast 600 Leute aus 16 katholischen Mittelschulen. (aus Prag, Brno, Prostějov, Letovice, České Budějovice, Pardubice, Hradec Králové, Ostrava, …), zwei Mal waren bei uns auch die Schüler aus Litauen aus unserem Partners-Gymnasium.
Die Teilnehmer treten auf der Bühne in verschiedenen Kunst-Disziplinen auf. Die möglichen künstlerischen Disziplinen sind: Gesang, Sologesang, Chorgesang, Tanz, Ballett, Klavier-, Violin-, Flöte-, Gitarrespiel, Theaterstück, Rezitation.
Alle künstlerische Auftreten verfolgt eine Jury und am Ende Vormittags- und Nachmittagsprogramm wird jede einzelne Nummer von den Geschworenen bewertet.
Dieses Festival hat immer eine gute Atmosphäre, es ist für die jungen Leute eine Möglichkeit, sich mit den anderen Schülern aus den katholischen Schulen zu treffen. Die Schüler schlafen auf dem Boden in den Klassen, überall wird gesungen, Gitarre gespielt, …
Dieses Festival ist für uns sehr wichtig, es ist eine gute und notwendige  Propagation, weil die gute Tradition der katholischen Schulen bei uns unterbrochen wurde und wir müssen uns sehr bemühen wieder den guten Ruf zu gewinnen.
Das nächste 20. -ste Festival wird von 19. bis 21. März 2013 stattfinden.


Wir haben schon 2 Projekte Socrates/ Comenius realisiert und 1 Projekt realisieren wir in dieser Zeit.

Projekt Socrates/ Comenius:  „Sprachenlernen durch Kunst“ 
(Projekt Nr. C1-LP-05/44) mit Litauen)

Im Schuljahr 2005/06 erlebten wir eine interessante Arbeit mit dem EU- Projekt. Unsere Partnerschule war: Telšiu Vincento Borisevičiaus katalikiškoji gimnazija in der Stadt Telšiai in Litauen. Die Schüler erprobten verschiedene Kunstarbeiten – Keramik, Patchwork, Seidenmalerei, Kollagen, Malerei auf handgemachtem Papier, Textildruck und sie bereiteten auch Tanzszene, Musikimprovisation  und tschechische und litauische Lieder vor.

Projekt Socrates/ Comenius:  „Growing up and living together in Europe, open to everybody“  (Projekt Nr. COM-BP- 2008-027) mit Belgien)
Dieses Projekt realisieren wir in den Schuljahren 2008/09 a 2009/10. Unsere Partnerschule ist Lycee Technique Provinciál Jean Boets, Rue Hullos 52, in der Stadt Liege. Das Thema des Projektes ist die Arbeit im Sozialbereich.

Projekt Socrates/ Comenius:  „Kultur und Sprache-eine eropäische Internetzeitung“  (Projekt Nr. COM-MP- 2010-205) mit Deutschland und Italien
Dieses Projekt realisieren wir in den Schuljahren 2010/11 a 2011/12. Unsere Partnerschulen sind Maximilian Kolbe Schule, Kerschensteinerstrs.7 Neumarkt, BRD und Instituto D Istruzione superiore Mandralisca di Cefalu. Das Thema des Projektes ist die Internetzeitung und unsere Aufgaben sind: die Vorstellung von zwei Persönlichkeiten aus unserem Bezirk, ein 4-sprächiger Wörterbuch  (It, D, CZ und E) und eine Projekt-Chronik.